Die eigentlichen Boten des Frühlings sind Wildkräuter wie Löwenzahn, Bärlauch, Vogelmiere, Brennesseln, Sauerampfer, aber auch Küchenkräuter wie Kerbel und Schnittlauch. Sie besitzen Energien und Inhaltsstoffe, die unsere Lebenskräfte stärken. Vom Geschmack her sind sie teils würzig, teils scharf, aber auch bitter.

Kräuter für Tee

Diese Kräuter wirken entschlackend und genau richtig gegen Frühjahrsmüdigkeit und zum Ankurbeln unseres Stoffwechsels. Der innere Hausputz unterstützt der Funktionskreis Leber und erleichtert zudem den freien Fluss der Energie.

Buchtipp:

Kräuterbuch-Cover

180 westliche Kräuter in der Chinesischen Medizin
Behandlungsstrategien und Rezepturen
von Helmut Magel, Wolfgang Prinz und Sibylle van Luijk
https://www.buchhandel.de/buch/180-westliche-Kraeuter-in-der-Chinesischen-Medizin-9783830473534

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.