Ein entsprechender Ernährungs-Tipp stammt – nicht ohne Hintersinn – von Heinrich Heine:

(Der Lenz) bringt Jasmin und Röselein,
Und Veilchen und duftige Kräutchen,
Und Sellerie für den Bräutigam,
Und Spargel für das Bräutchen.

Beides sind Yin und Yang stärkende Nahrungsmittel – und galten seit jeher als Aphrodisiakum. Im Lichte der Chinesischen Medizin fördern sie die Essenz (Jing 精). Die Saison der Sellerieknolle klingt aus, aber der Spargel kommt jetzt. Nehmen Sie grünen Spargel, der passt zum Frühling:

Grüne Spargelcrèmesuppe

1,5 kg grüner Spargel
1/2 TL Salz
1 Prise Zucker
1/4 l Gemüsebrühe
1 Msp. weißer Pfeffer
1 EL Speisestärke
100 g Crème fraiche
2 EL kleingeschnittenen Dill

Spargel schälen, Spitzen abschneiden. Spargelstangen in der Gemüsebrühe mit Salz und Zucker weich kochen und pürieren. Binden mit Speisestärke, Spargelspitzen hinzufügen, verfeinern mit Crème fraiche, mit weißem Pfeffer würzen, abschmecken, in den Teller füllen und Dill darüber streuen und dann genießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.