Frühling entspricht dem „Holz“-Element und der Leber und Gallenblase als Organe. Nach der Philosophie der Chinesischen Medizin ist die Leber verantwortlich für den reibungslosen Fluss der Qi-Energie im ganzen Körper. Wenn die Leber reibungslos funktioniert, laufen auch alle körperlichen und emotionalen Aktivitäten im ganzen Körper reibungslos ab. Also, bewegen Sie Ihr Qi für eine optimale Gesundheit in diesem Frühjahr. Hier sind einige Anregungen.

Die Leber stärken und alles in Bewegung bringen

Frühling entspricht dem „Holz“-Element und der Leber und Gallenblase als Organe. Nach der Philosophie der Chinesischen Medizin ist die Leber verantwortlich für den reibungslosen Fluss der Qi-Energie im ganzen Körper. Wenn die Leber reibungslos funktioniert, laufen auch alle körperlichen und emotionalen Aktivitäten im ganzen Körper reibungslos ab. Also, bewegen Sie Ihr Qi für eine optimale Gesundheit in diesem Frühjahr.

Dehnungsübungen – Die Leber kontrolliert die Sehnen. Nach der Chinesischen Medizin gibt speichert die Leber in Ruhephasen das Blut, um es in Zeiten der Aktivität an die Sehnen weiter zu leiten und so Gesundheit und Flexibilität aufrecht zu erhalten. Integrieren Sie eine morgendliche Übungsphase in Ihre Alltags-Routine. Versuchen Sie es mit Yoga oder Taijiquan.

Augen-Übungen – Die Leber öffnet sich in die Augen. Obwohl alle Organe eine Verbindung zu den Augen haben, ist es die Leber, die für die ordnungsgemäße Funktion der Augen verantwortlich ist. Denken Sie daran, Pausen einzulegen, wenn Sie für längere Zeit an einen Computer-Monitor arbiten und machen Sie zwischendurch Augenübungen.

Grünes essen – Grün ist die Farbe der Leber und des Frühlings. Essen Sie junge Pflanzen – frisches Blattgemüse, Wildkräuter wie Löwenzahnblätter, Knoblauchrauke, Sauerampfer, Gartenkresse. Damit und indem Sie durch viel körperliche Bewegung das Qi bewegen, können Sie die Leber-Funktionen verbessern.

Saurer Geschmack – Saures in geringen Mengen hilft, das die Leber-Qi zu stimulieren und zugleich die Leber zu schützen. Setzen Sie Zitronenscheiben in Ihr Trinkwasser, richten Sie Blattsalate mit Essig und Olivenöl als Salat-Dressing an. Garnieren Sie Ihr Brot mit einer Pickles.

Bewegen Sie sich im Freien – Die Luft draußen unterstützt den Leber-Qi-Fluss. Wenn Sie sich gereizt fühlen oder gestresst, helfen Aktivitäten im Freien, die Emotionen zu glätten und Leber-Qi-Stagnation zu lösen. Versuchen Sie es mit Wandern, einem flotten Spaziergang oder Nordic Walken.

Scharfer Geschmack – Speisen mit scharfen Nahrungsmitteln wie Zwiebeln, Knoblauch, Porree und Gewürzen wie Pfeffer, Chili, Curry und Meerrettich unterstützen die innere Dynamik des Stoffwechsels im Frühjahr und machen gute Laune.

Trinken Sie Mariendistel-Tee – Mariendistel schützt die Leberzellen vor aufgenommenen Giftstoffen und regt die Leber an, sich von Schadstoffen zu befreien. Ein Teelöffel der getrockneten Mariendistelfrüchte mit 1/4 Liter heißem Wasser übergießen, 10-15 Min. bedeckt ziehen lassen, dann abseihen und schluckweise trinken. Täglich eine Tasse, maximal sechs Wochen lang.

Mariendistel-2

Lassen Sie sich akupunktieren – Akupunktur und Chinesische Medizin können dazu beitragen, die allgemeine Gesundheit der Leber zu stärken und Ihre durch Stress, Wut und Frustration beeinträchtigte Gemütsverfassung zu glätten und zu harmonisieren.

Helmut Magel gibt ab 1./2. Oktober 2016 über sieben Wochenenden die Ausbildung „Westliche Kräuter nach TCM – Von der Diagnose über die Auswahl der Kräuter zur Rezeptur“. Wenn Sie interessiert sind, schauen Sie unter http://www.awz-bw.de/index.php/ausbildung/westliche-kraeuter-in-der-tcm

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.